Dr. Margret Müller-Walther                     (FÄ für Allgemeinmedizin)                                          Dr. Katja Fischer                              (angestellte FÄ für Allgemeinmedizin)
 


Neural- Therapie

Was ist eine Neural- Therapie?

Bei einer Neural- Therapie werden kranke Körperstellen mit einem Lokalanästhetikum versorgt, da diese gegenüber gesunden Körperstellen eine veränderte pH- Wert- Situation aufweisen. Das induzierte Medikament regt dabei die Durchblutung an und bewirkt, dass die Übersäuerung des Körpers abnimmt. Durch diesen Prozess wird die Heilung Ihrer erkrankten Körperstellen, insbes. Narben, gefördert und Ihre Abwehrkräfte werden wieder aufgebaut.

Wie funktioniert eine Neural- Therapie?

Bei der Neural- Therapie werden mehrere Injektionen in die zu behandelnden Körperregionen platziert. Die Wirkung der Neural- Therapie nehmen Sie als leichtes Kribbeln und Brennen unter der Haut wahr.



Die Behandlungsdauer beträgt 10 Min.

Die Neural- Therapie wird von Ihrer Krankenkasse nicht erstattet.

 

<<< zurück